EDITORIAL: Wissensgesellschaft

AsKI-Logo klein

Zu den Kennzeichen von Schlagworten zählen Einseitigkeit und Vagheit. Dies gilt auch für die jüngste postmoderne Identifikation der deutschen Gesellschaft als Wissensgesellschaft.

Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg: Lovis Corinth und die Geburt der Moderne

Logo KOG

Lovis Corinth, Selbstporträt im weißen Kittel, 1918, Öl auf Leinwand, Wallraff-Richartz-Museum, Köln

Ein französisch-deutsches Kooperationsprojekt entdeckt das brillante Werk eines deutschen Grenzgängers an der Schwelle zur Moderne neu.

Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Berlin: LORIOT. DIE HOMMAGE

Logo Deutsche Kinemathek

LETZTE MELDUNG, 1971, Vicco von Bülow als Nachrichtensprecher, © SWR (SDR), Hugo Jehle

Im Lebenswerk von Vicco von Bülow, vor allem in seinen Arbeiten für das Fernsehen, treffen sich die singulären Leistungen eines großen Künstlers mit der Alltagskultur der Bundesrepublik und den Biographien ihrer Bürger.

Deutsches Hygiene-Museum Dresden: 2° Das Wetter, der Mensch und sein Klima

Logo Hygiene-Museum

Deutsches Hygiene-Museum Dresden, Foto: Oliver Killig

Die Frage nach dem Verhältnis des Menschen zu Wetter und Klima, nach seinen Bedingungen, seiner Geschichte, seinen kulturellen Ausformungen, seiner Veränderlichkeit, ist der Ausgangspunkt der Ausstellung.

Gerhard-Marcks-Haus, Bremen: Rainer Fetting - Rückkehr der Giganten

Logo Marcks-Haus

Rainer Fetting: Willy Brandt, klein, 1996, Bronze, bemalt, Höhe 78 cm, © Foto: Archiv Rainer Fetting

Als Maler gehört Rainer Fetting (*1949), als einer der so genannten „neuen Wilden", zu den bekanntesten deutschen Künstlern.

Stiftung Buchkunst: iF communication design award 2008

Logo Buchkunst

Jurysitzung, Foto: Ines Paul / Stiftung Buchkunst

Der iF award geht an L2M3 Kommunikationsdesign GmbH, Stuttgart, die im Auftrag der Stiftung Buchkunst die Wettbewerbsdokumentation entwarf.

Klassik Stiftung Weimar: Gutenberg-Preis und Bundesverdienstkreuz für Michael Knoche

Logo Weimar

Der Direktor der Herzogin Anna Amalia-Bibliothek erhielt den Gutenberg-Preis der Stadt Mainz und der Internationalen Gutenberg-Gesellschaft.

Kunsthalle in Emden: Fundraisingpreis 2008 an Eske Nannen

Logo Emden

Den „deutschen Fundraising Preis 2008“ erhielt in diesem Jahr die Geschäftsführerin der Kunsthalle Emden

Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung: Büchner-Preis für Josef Winkler

Logo DASD

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung verleiht in diesem Jahr den Georg-Büchner-Preis an den österreichischen Schriftsteller Josef Winkler.

Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora: Museumspreis der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen

Logo Buchenwald

Gedenkstätte Buchenwald. Torgebäude mit Arrestzellenbau, Foto: Naomi Thereza Salmon, Gedenkstätte Buchenwald

Für sein hervorragendes museumsdidaktisches Konzept erhielt das Museum Mittelbau Dora den mit 25.000 Euro dotierten Museumspreis 2008 der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

Kunsthalle Bremen: Auszeichnung der UNESCO

Kunsthalle Bremen - Logo

Als einziges deutsches Museum darf die Kunsthalle Bremen das UNESCO-Logo und den Titel „Offizielles Projekt der UN-Weltdekade 2008/2009 Bildung für nachhaltige Entwicklung“ tragen.

Deutsches Literaturarchiv Marbach: Auf Wunsch des Autors zu Lebzeiten - Marbach erhält die Tagebücher von Peter Handke

Logo marbach

Eine Zeichnung Handkes aus dem Tagebuch von April bis Mai 1976 (garottierter Mann mit Kapuze), Foto: Mathias Michaelis

Das Deutsche Literaturarchiv Marbach hat die Tagebücher des österreichischen Schriftstellers Peter Handke (geb. 1942) erworben.

Deutsches Literaturarchiv Marbach: Porsche schenkt Marbacher Archiv Benjamin-Manuskript

Logo marbach

Ausschnitt einer Seite aus Walter Benjamins Stefan-Manuskript. Foto: Deutsches Literaturarchiv Marbach

Das Deutsche Literaturarchiv Marbach hat eine außergewöhnlich umfangreiche, schöne und kostbare Handschrift eines der bedeutendsten Kulturtheoretiker und Schriftsteller des 20. Jahrhunderts erhalten: Walter Benjamins autobiografische Schrift »Berliner Kindheit um neunzehnhundert« (1936). Sie wurde dem Archiv jetzt von einem großzügigen Mitglied seines Freundeskreises, der Firma Porsche, Stuttgart, geschenkt.

Wilhelm-Busch-Museum Hannover: Das zeichnerische Gesamtwerk des 2005 verstorbenen Künstlers F. K. Waechter kommt nach Hannover

Logo Busch

F. K. Waechter, Das Leben, 1984, Tusche/Feder, Aquarell, farbige Kreiden, Foto: Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst, Hannover

Darauf haben sich die Erbengemeinschaft des Künstlers und die Wilhelm-Busch-Gesellschaft als Trägerin des Wilhelm-Busch-Museums in einem Kauf- und Schenkungsvertrag verständigt.

Wilhelm-Busch-Museum Hannover: "Neue" Bildergeschichte von Wilhelm Busch

Logo Busch

Im Archiv von Sulzbach-Rosenberg ist eine bislang unveröffentlichte Bildergeschichte von Wilhelm Busch aufgetaucht.

Städel Museum: Martin Engler ist neuer Kustos für moderne Kunst

Städel Logo klein

Der Kunsthistoriker und Kurator Martin Engler vom Kunstverein in Hannover ist seit August Kustos für moderne Kunst seit 1945 im Frankfurter Städel.

Deutsches Hygiene-Museum Dresden: Honorarprofessur für Klaus Vogel

Logo Hygiene-Museum

Der Rektor der Hochschule für Bildende Künste Dresden hat auf Beschluss des Akademischen Senats Klaus Vogel zum Honorarprofessor für Bildende Künste Dresden bestellt.

Freies Deutsches Hochstift, Frankfurt a. M.: Catharina Elisabeth Goethe

Logo FDH

Am 13. September 2008 jährt sich zum 200sten Mal der Tod von Goethes Mutter Catharina Elisabeth. Sie zählt zweifellos zu den herausragenden weiblichen Persönlichkeiten, nicht nur als Dichtermutter, sondern auch als Repräsentantin der Frankfurter Stadtgeschichte um 1800.

Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Berlin: Verschollenes Material zu „Metropolis" entdeckt

Logo Deutsche Kinemathek

Eine bislang als verschollen geglaubte Fassung des legendären Stummfilmklassikers „Metropolis" von Fritz Lang ist in Buenos Aires entdeckt worden.

Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Berlin: Fantômas. Beiträge zur Panik des 20. Jahrhunderts

Logo Deutsche Kinemathek

Die Deutsche Kinemathek startet eine neue Filmliteratur-Reihe: „Filit" repräsentiert mehr als nur Filmliteratur, „Filit" offeriert Essays, die Filme mit Literatur, Kunst und Philosophie vernetzen.

Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Berlin: Zeitzeugen der Wende

Logo Deutsche Kinemathek

Die Deutsche Kinemathek sucht Zeitzeugen für den Aufbau einer Internet-Datenbank. Unter dem Titel „Wir waren so frei ...Momentaufnahmen 1989/1990" soll das Projekt Fotos, Berichte und Privatvideos umfassen.

.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler