Medieninformation: Stiftung Lyrik Kabinett aus München ist neues Mitglied im AsKI

Mitgliederversammlung des Arbeitskreises selbständiger Kultur-Institute votiert für Aufnahme
Bonn, 23.11.2017. Die Mitgliederversammlung des Arbeitskreises selbständiger Kultur-Institute e.V. - AsKI votierte am Dienstag in Bonn einstimmig für die Aufnahme der Münchener "Stiftung Lyrik Kabinett" in den Verbund von nunmehr 37 national und international angesehenen, selbständigen Kultur- und Forschungsinstituten, die in besonderem Maße die Qualität und Vielfalt des kulturellen Deutschland repräsentieren. Herausragendes Merkmal des Arbeitskreises ist, dass seine Mitglieder in unabhängiger, gemeinnütziger Trägerschaft verankert sind und sich seit ihrer Gründung auf einen bedeutenden Anteil privater Förderung stützen. Nicht zuletzt deshalb ist die Aufnahme ein großer Gewinn für den AsKI: Denn die "Stiftung Lyrik Kabinett" ist ein aus privater Initiative der Münchener Mäzenin Ursula Haeusgen entstandenes Forum für Poesie aller Sprachen und Zeiten. Es widmet sich - seit 2005 in einem eigens erbauten 'Haus für Gedichte' mitten im Herzen Münchens - mit bewundernswertem Erfolg und auf höchstem Niveau der Förderung und Vermittlung der Dichtung. Es verfügt über die größte in Deutschland bestehende internationale lyrische Spezialbibliothek, die jedermann zur Nutzung offen steht und hat zudem ein bemerkenswertes Netzwerk aus Dichtern, Übersetzern und Wissenschaftlern geschaffen. Die Stifterin Ursula Haeusgen wurde bereits 2015 für ihre beispielgebende Förderung mit der Maecenas-Ehrung des AsKI ausgezeichnet.

www.lyrik-kabinett.de

PRESSEKONTAKT

AsKI e.V. - Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit: Franz Fechner M.A.
Prinz-Albert-Str. 34, 53113 Bonn - T (0228) 22 48 59, F (0228) 21 92 32
presse@aski.org – www.aski.org

.

xxnoxx_zaehler