EDITORIAL

Titelbild KULTUR lebendig 1/16: Agostino Raff, A Max Reger, Tusche auf Papier 1979, Foto: Max-Reger-Institut - Elsa-Reger-Stiftung, Karlsruhe

Das Editorial dieser Ausgabe trägt eine neue Unterschrift. Meinem Vorgänger als Herausgeber von „KULTUR lebendig“ und als Vorsitzendem des AsKI, Dr. Andrea Fadani, sage ich ein herzliches Dankeschön für seine inspirierte, vielfältige und immer verlässliche Leitung unseres Arbeitskreises selbständiger Kultur-Institute.

AsKI e.V.: Maecenas-Ehrung 2015 für Ursula Haeusgen

Festakt im Max-Joseph-Saal der Münchner Residenz, © Foto: Dieter Lukas, München - Panobilder.de

Über 300 Gäste füllten den Max-Joseph-Saal der Münchner Residenz bis auf den letzten Platz, als im Rahmen eines Festaktes am 9. November 2015 die bedeutende Maecenas-Ehrung des AsKI an Ursula Haeusgen verliehen wurde.

Max-Reger-Institut, Karlsruhe: Der ‘Fall Reger‘ muß ‘chronisch‘ werden! Zum 100. Todestag Max Regers

Max Reger, Motette ‘O Tod, wie bitter bist du‘, op. 110 Nr. 3, Stichvorlage, S. 1, Foto: Max-Reger-Institut – Elsa-Reger-Stiftung, Karlsruhe

In der Nacht auf den 11. Mai 1916 starb Max Reger in seinem Leipziger Hotelzimmer. Vorangegangen waren ein Unterrichtstag am dortigen Konservatorium und anschließende Besprechungen.

Stiftung Schloss Friedenstein Gotha / Staatliches Museum für bildende Künste A. S. Puschkin, Moskau : Cranachs Familie zwischen Renaissance und Manierismus

Lucas Cranach d. Ä., Im Zelt des Holofernes,  1531, Foto: Stiftung Schloss Friedenstein Gotha

Erstmalig findet in Russland eine monographische Ausstellung zum künstlerischen Werk von Lucas Cranach dem Älteren und seiner Werkstatt statt.

Stiftung Schloss Friedenstein Gotha: Der Bund und das Land Thüringen fördern das Barocke Universum Gotha mit 60 Mio. Euro

Schloss Friedenstein Gotha, Südseite - Foto: SSFG Lutz Ebhardt

In den kommenden zehn Jahren werden im Bundeshaushalt für Schloss Friedenstein Gotha 30 Mio. Euro in Aussicht gestellt.

Museum für Kommunikation Frankfurt: Berührt – Verführt. Werbekampagnen, die Geschichte machten

Die Werbung ‘Sexy-mini-super-flower-pop-op-Cola ... alles ist in Afri-Cola‘ von Charles Wilp wird zur Kult-Kampagne (Plakat, 1968) © Charles Wilp

Sprechende Affen machen den Toyota-Slogan „Nichts ist unmöglich" zu einem der beliebtesten Werbesprüche zu Beginn der 1990er-Jahre.

Deutsches Literaturarchiv Marbach: ‘Das bewegte Buch‘ im Literaturmuseum der Moderne

Logo marbach

„Papier ist das Schwerste, was man im Koffer oder Rucksack bei sich haben kann. Man überlässt es nicht dem Zufall oder einer Laune, welche Bücher man einpackt."

Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Berlin: Things to Come. Science · Fiction · Film

‘Prometheus‘ (2012), Ridley Scott, USA/UK 2012, Foto: © akg-images / Album / DUNE ENTERTAINMENT

Uns alle beschäftigt die Frage: Wie werden wir in Zukunft leben?

Casa di Goethe, Rom: Am Fuße der Pyramide. 300 Jahre ‘Friedhof für Ausländer‘ in Rom

Logo Spendenaufruf

Im Jahr 2016 wird der "Cimitero Acattolico" in Rom (jetzt offiziell "Friedhof für Nicht-Katholische Ausländer in Rom") sein 300. Jubiläum feiern.

Kulturstiftung Hansestadt Lübeck – Buddenbrookhaus: ‘Literatur als Ereignis. Die Manns und wir‘ – ein neues Projekt der Kulturellen Bildung

Buddenbrookhaus (rechts), Mengstraße 4 und  Erweiterung, Mengstraße 6, vordere Fassadenansicht, Foto: Thorsten Wulff

‘Literatur als Ereignis. Die Manns und wir‘ – ein neues Projekt der Kulturellen Bildung

Das Buddenbrookhaus, Schauplatz von Thomas Manns Roman "Buddenbrooks" und Stammsitz der Familie Mann, ist eines der erfolgreichsten Literaturmuseen in Deutschland, doch haben die Besucherzahlen das Haus in den letzten Jahren an die Grenzen seiner Kapazitäten geführt.

Winckelmann-Gesellschaft e.V. mit Winckelmann-Museum, Stendal: Winckelmann-Kolloquium in St. Petersburg

Zinkstatue Johann Joachim Winckelmanns, Südfassade der Neuen Eremitage, St. Petersburg, Foto: privat

Unter dem Titel "Antike und Klassizismus – Winckelmanns Erbe in Russland" fand am 30. September und 1. Oktober 2015 in Sankt Petersburg ein internationales wissenschaftliches Kolloquium statt.

Klassik Stiftung Weimar: Spatenstich für das Bauhaus-Museum Weimar

Modell neues Bauhaus-Museum Weimar, Siegerentwurf von Prof. Heike Hanada mit Prof. Benedict Tonon, Berlin, © Klassik Stiftung Weimar

Spatenstich für das Bauhaus-Museum Weimar

Im November des vergangenen Jahres hat die Klassik Stiftung Weimar ihre Bauarbeiten für das Bauhaus-Museum Weimar begonnen.

Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung: Staab Architekten gewinnen Wettbewerb

Erster Preis zum Wettbewerb Bauhaus-Archiv: Staab Architekten GmBH, Berlin, Perspektive, © H.-J. Wuthenow

Staab Architekten gewinnen Wettbewerb

Anlässlich des 100. Gründungsjubiläums des Bauhauses im Jahr 2019 wird das Bauhaus-Archiv – Museum für Gestaltung, Berlin, denkmalgerecht saniert und um einen Neubau erweitert.

Fritz Bauer Institut, Frankfurt am Main: Ich stehe doch praktisch in einem luftleeren Raum. Fritz Bauers Brieffreundschaft mit Thomas Harlan

Cover Fritz Bauers Briefe an Thomas Harlan, Foto: Campus Verlag - Fritz Bauer Institut

Ich stehe doch praktisch in einem luftleeren Raum.

Das bequeme Verdrängen der Wirtschaftswunderjahre wird in den 1960er-Jahren ein paar Mal empfindlich gestört, durch Strafprozesse, die so spektakulär auf die Bühne gebracht werden, dass sie niemand übersehen können soll: Eichmann-Prozess, Auschwitz-Prozess, Euthanasie-Prozess.

Frankfurter Goethe-Haus – Freies Deutsches Hochstift: Bedeutende Neuerwerbung zu Joseph von Eichendorff / Mareike Hennig neue Leiterin der Abteilung ‘Kunstsammlungen/Museum‘

Das Goethe-Haus in Frankfurt am Main, Foto: Freies Deutsches Hochstift

"Ich fürchte, Sie haben mich längst vergeßen“, schrieb Joseph von Eichendorff (1788–1857) in einem Briefentwurf an Clemens Brentano.

.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler