Rechte und Lizenzen

Fachtagung des AsKI e.V. im Museum für Kommunikation in Frankfurt am Main am 14./15. November 2002

Den Abschluss der AsKI-Fachtagungsreihe 2002 bildete die Veranstaltung am 14./15. November zum Themengebiet "Rechte und Lizenzen". Fragen aus der Praxis zum Urheberrecht und zum Lizenzrecht - etwa: Wann greifen diese Rechte? Wie werden sie im europäischen Bereich gehandhabt? Was kann ohne Rechtsschutz verwertet werden? Mit welchen Gebühren muss man rechnen? - wurden vor dem aktuellen Hintergrund der in Bewegung geratenen Regelungen des Urheberrechts in unserer Informationsgesellschaft von Experten vorgestellt und erläutert. Veranstaltungsort war das Museum für Kommunikation in Frankfurt/M. mit seinem Direktor Dr. Helmut Gold. Dieses Haus ist eines der vier Institute der Museumsstiftung Post und Telekommunikation mit Sitz in Bonn. Die Stiftung ist seit 2002 AsKI-Mitglied. Zur Stiftung gehören Häuser in Berlin, Frankfurt/M., Hamburg und Nürnberg.

Vorträge und Referenten

Sie können Vorträge dieser Tagung gegen Gebühr im PDF-Format downloaden
  • Kurze Einführung in das Urheberrecht
    Dr. Gangolf Hess, Karlsruhe, seit 2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesgerichtshof beim I. Zivilsenat in Karlsruhe; Studium der Rechtswissenschaften; 1992 Promotion an der FU Berlin mit dem Thema „Urheberrechtsprobleme der Parodie"; von 1994 bis 2002 Richter in Berlin.
    Download im AsKI-Shop Gebühr: 2,95 €
  • Das Urheberrecht in der kulturellen Praxis, dargestellt an ausgewählten Beispielen
    Marcus Nothhelfer, Frankfurt/M., Rechtsanwalt; arbeitet seit 2002 im Münchener Büro von Ashurst Morris Crisp; dort zuständig für den Bereich Medien- und Urheberrecht; Studium der Rechtswissenschaften; von 1999 bis 2002 Syndikusanwalt in einem internationalen Medienkonzern, verantwortlich für Vertragsverhandlungen im internationalen Lizenzrechtehandel sowie in der Film- und Fernsehproduktion.
  • Probleme des Titelschutzes (z.B. für Ausstellungen und Veranstaltungen)
    Dr. Christofer Eggers, Frankfurt/M., seit 1989 Rechtsanwalt, arbeitet im Frankfurter Büro von Mayer, Brown, Rowe & Maw Gaedertz; dort zuständig für den Bereich gewerblicher Rechtsschutz (Marken-, Urheber- und Wettbewerbsrecht).
  • Urheberrechtlicher Schutz von Werken unter besonderer Berücksichtigung von Sprachwerken
    Prof. Dr. Tomas Brinkmann, Frankfurt/M., Leiter der Abteilung Urheberrechte im Hessischen Rundfunk und Geschäftsführer der hrMedia Lizenz- und Verlagsgesellschaft mbH, Frankfurt; außerplanmäßiger Professor am Fachbereich Rechtswissenschaften der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt; Veröffentlichungen auf den Gebieten des Urheber- und Medienrechts, des Unternehmensrechts und zum Verhältnis von Sport und Medien.
    Download im AsKI-Shop Gebühr: 2,95 €
  • Nutzung von Leistungsschutzrechten
    Dr. Tilo Gerlach, Hamburg, seit 2001 Geschäftsführer der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH (GVL), Hamburg; Studium der Rechtswissenschaften; wiss. Mitarbeit am Institut für Wirtschaftsrecht der Humboldt-Universität Berlin (1993-1995); von 1996 bis 2001 Justitiar der GVL, 1997 Promotion zum Dr. jur. an der Universität Freiburg; seit 2001 Dozent im Studiengang Kulturmanagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg; Veröffentlichung verschiedener Beiträge zum Wirtschafts-, Leistungsschutz- und Urheberrecht.
  • Aufgaben und Arbeitsweise der GEMA
    Christian Kröber, München, Leiter des Geschäftsbereichs Lizenzen und Inkasso I bei der GEMA, München; Studium der Rechtswissenschaften; von 1986 bis 1990 Rechtsanwaltstätigkeit mit den Schwerpunkten Steuer-, Wirtschafts- sowie Urheberecht; seit 1990 Mitarbeiter der GEMA; Vorstandsmitglied der Freunde und Förderer der Musikalischen Akademie des Bayerischen Staatsorchesters München e.V.; Lehrbeauftragter des Richard-Strauss-Konservatoriums, München.
  • Gedanken zum Fotorecht aus alternativer Sicht
    Dr. Klaus Graf, Freiburg, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sonderforschungsbereich 541 „Identitäten und Alteritäten" an der Universität Freiburg im Breisgau; promovierter Historiker; forscht zur regionalen Identität und historischen Landeskunde des deutschen Südwestens in Mittelalter und früher Neuzeit und zu Themen aus dem Bereich der Erinnerungskultur; seit seiner Ausbildung für den höheren Archivdienst beschäftigt mit Rechtsfragen, die in kulturgutverwahrenden Institutionen auftreten; betreut im Rahmen der Virtual Library Museen die Seite „Museumsrecht".
  • Die Öffentlichkeitsarbeit der AsKI-Institute und die damit verbundenen urheberrechtlichen Probleme
    Birgit Menche, Frankfurt/M., Rechtsanwältin; seit 1992 mit Unterbrechung tätig für den Börsenverein des deutschen Buchhandels e.V.; 1997-2000 tätig als freie Anwältin u.a. auf dem Gebiet des Urheberrechts.
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler