Stiftung Weimarer Klassik : ‘Die Zukunft des Humanen‘ - Nietzsche-Kolleg

Logo Weimar

"Die Zukunft des Humanen" wird als übergreifender Themenschwerpunkt das Programm des Nietzsche-Kollegs der Stiftung Weimarer Klassik in den kommenden Jahren bestimmen.

Bei der Arbeit des am 15. Oktober 1999 gegründeten Kollegs geht es weniger um Forschung als vielmehr darum, im Geiste Nietzsches Themen von heute und morgen - von den Risiken und Chancen der Globalisierung bis hin zur Sterbehilfe - aufzugreifen und zu debattieren: in Vorlesungen namhafter Gastfellows ebenso wie mit der nachwachsenden Wissenschaftlergeneration. So hat das Kolleg in diesem Jahr erstmals jungen ,Fellows in residence' die Möglichkeit gegeben, in Weimar zu arbeiten, zu referieren und zu publizieren.

Friedrich Nietzsche, Ecce homo, Leipzig, Insel Verlag o. J., Stiftung Weimarer Klassik, © Foto: Sigrid Geske, Weimar

Im Oktober und Dezember 2001 veranstaltete das Kolleg Friedrich Nietzsche zwei Tagungen zu den "Positionen einer gegenwärtigen Philosophie des Politischen" sowie zur "Zukunft der Bürokratien". Zwei Tagungen zur "Ethik nach dem Tode Gottes" und der "Frage der Moral der letzten Menschen" sollen im nächsten Jahr die Debatten zur "Zukunft des Humanen" fortführen.

Die Nietzsche-Projekte innerhalb der Stiftung Weimarer Klassik - von der in der Herzogin Anna Amalia Bibliotkek entstehenden Internationalen Nietzsche-Bibliographie bis hin zur Erschließung der Akten des Nietzsche-Archivs - werden künftig durch das Nietzsche-Kolleg begleitet, koordiniert und popularisiert. Zwei Tagungen zur Nietzsche-Rezeption sowie zum "Umgang mit Nietzsches Büchern" werden im März und September 2002 stattfinden. Weitere Forschungsprojekte gelten darüber hinaus der Geschichte des Nietzsche-Archivs, dessen heute im Goethe- und Schiller-Archiv aufbewahrten, umfangreichen und nach wie vor nur in Teilabschnitten ausgewerteten Akten und Briefe endlich erschlossen werden sollen. Ausstellungen, die Einblicke in die mit zahlreichen Sachzeugen, Kunstbesitz, Büchern und Handschriften aufschlussreichen Nietzsche-Bestände der Stiftung Weimarer Klassik bieten, sind ergänzend zu diesen Vorhaben geplant.

Der Bund fördert das Nietzsche-Kolleg in den nächsten drei Jahren mit jeweils 500.000 DM - diese Unterstützung ermöglicht es einem Podium, für die Streitfälle der Gegenwart Fuß zu fassen und voraus zu denken.

AsKI KULTURBERICHTE 3/2001

.

xxnoxx_zaehler