Archiv der Akademie der Künste

  • Bilderkeller

    Bilderkeller

    03.10.2018 - 27.02.2019

    Im ehemaligen Kohlenkeller des Akademie-Gebäudes am Pariser Platz hat sich eine Reihe von Wandbildern erhalten, die 1957 und 1958 für zwei Faschingsfeste entstanden waren. Gemalt von Manfred Böttcher, Harald Metzkes, Ernst Schroeder und Horst Zickelbein – ehemaligen Meisterschülern der Deutschen Akademie der Künste – sind sie neben den Ausstellungssälen der einzige originale Rest des historischen Gebäudes. 1989 erstmals fotografiert, publiziert und seitdem behutsam konserviert, werden sie nun nach fast dreißig Jahren öffentlich zugänglich gemacht. Freie und unbefangene Szenerien bevölkern die Wände des Kellers. Hier tobte sich aus, was in damaligen Ausstellungen nicht gezeigt werden durfte.

    Der Zugang zum Bilderkeller ist nur im Rahmen einer Führung möglich. Zugang nicht rollstuhlgerecht


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • 100 Jahre Bauhaus : Licht.Schatten.Spuren

    100 Jahre Bauhaus : Licht.Schatten.Spuren

    17.01.2019 - 24.01.2019

    Werke von László Moholy-Nagy und weiteren renommierten zeitgenössischen Künstler-Wissenschaftlern werden denen zweier Newcomer gegenüber gestellt. Sie alle spüren der Poesie und der Magie nach, die das Spiel von Licht und Schatten evoziert. Die Installation zieht eine Spur von unserer menschlichen Existenz in den Weltraum, zu den Sternen, ins Jenseits, die Ewigkeit, die Unendlichkeit, ins Außerterrestrische, wo sich Dinge abspielen, die wir nicht durchschauen, die uns gleichzeitig schrecken und faszinieren.

    Hanseatenweg, Halle 3


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • 100 Jahre Bauhaus : Kunst.Figur.Kostüm

    100 Jahre Bauhaus : Kunst.Figur.Kostüm

    17.01.2019 - 24.01.2019

    "Das Triadische Ballett" von Oskar Schlemmer hat heute den Status eines Mythos erworben. Bis vor fünf Jahren rechtsbedingt weitgehend unter Verschluss, konnte es 2014 in der von Gerhard Bohner 1977 als Auftragsproduktion der Akademie der Künste erstellten Choreographie mit jungen Tänzer*innen des Bayerischen Staatsballetts II (heute: Bayerisches Jugendballett) rekonstruiert werden. Die Kostüme wurden 1977 den Originalen, die heute teilweise in der Staatsgalerie Stuttgart zu sehen sind, genauestens nachgebaut. In ihnen manifestiert sich Schlemmers experimentelles Vorgehen in der Bewegung sowie seine Suche nach immer neuem Material, das auf spezifische Weise auf die Bewegung einwirkt. Die Bühnenexperimente Schlemmers waren neben der Raumvorstellung des Totalen Theaters von Gropius Inspiration zur VR-Produktion „Das Totale Tanz Theater".

    Hanseatenweg, Halle 2


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • 100 Jahre Bauhaus : Das Totale Tanz Theater 360°

    100 Jahre Bauhaus : Das Totale Tanz Theater 360°

    17.01.2019 - 24.01.2019

    Das ganze Theater soll Bühne sein! Das Totale Tanz Theater macht den Bauhaus-Traum eines Totaltheaters" im Jubiläumsjahr wahr, lässt Körper und Raum verschmelzen und überführt die Bühnenexperimente von Walter Gropius und Oskar Schlemmer mittels Virtual Reality ins digitale Zeitalter. Die Frage nach der Beziehung zwischen Mensch und Maschine, wie sie das Bauhaus schon stellte und wie sie interaktiv in der raumgreifenden Virtual Reality Tanz-Experience Das Totale Tanz Theater erlebt werden kann, wird hier nun zum dreidimensionalen Seh- und Hörerlebnis: Ein Tanzvideo mit einer Choreografie von Richard Siegal und Musik der Einstürzenden Neubauten, das ab 17. 01. auch in der ARTE 360° App zu sehen ist. Basierend auf der raumgreifenden Virtual Reality Experience Das Totale Tanz Theater.

    Hanseatenweg, Halle 2


    Weitere Informationen finden Sie hier.
.

xxnoxx_zaehler