Max Reger in Italien

Logo MRI

Die Pflege Max Regers ist bislang in Italien noch eine Rarität.

 

Umso erfreulicher ist die Initiative Roberto Marinis, Dozent für Orgelspiel und Gregorianischen Choral am Konservatorium in Pescara, sämtliche Orgelkompositionen Regers in sechzehn Konzerten in Italien der Öffentlichkeit näher zu bringen, jene Werke, die Regers Ruhm weltweit nachhaltig gefestigt haben.

 

© Foto: Agostino Raff Die Reihe wird koordiniert durch Prof. Giovanna Franzoni und findet statt u. a. in Zusammenarbeit mit der Vallesinischen Organistenvereinigung, der deutschen Botschaft, der Stadt und dem Kreis Pesaro sowie dem Karlsruher Max-Reger-Institut.

 

Seit dem 12. April und noch bis zum 3. Dezember finden die Konzerte, u. a. in Pesaro, Loreto, Ancona, Perugia und Bologna statt. Sie sind gekoppelt mit einer Ausstellung des in Rom lebenden Malers Agostino Raff, der sich seit den 1960er-Jahren mit Regers Werken auseinander setzt, und einer Ausstellung des Max-Reger-Instituts, das sich auch mit Vorträgen an der Konzertreihe beteiligen wird.

 

Die Abschlussveranstaltung der Reihe findet am 3. Dezember im Conservatorio di Musica "Gioacchino Rossini" in Pesaro statt.

 

Veranstaltungsorte/Termine der Konzerte und Ausstellungen über folgende E-Mail-Adresse:
regerorgano@tiscali.it

 

 

AsKI KULTURBERICHTE 2/2002

.

xxnoxx_zaehler