Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf

Schleswig

Gottorfer Barockgarten und Globushaus

Unter dem Dach der Stiftung „Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf" sind das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte und das Archäologische Landesmuseum als weiterhin selbständige Museen zusammengefasst worden. Seit 2013 gehört zudem das vor den Toren der Landeshauptstadt Kiel gelegene Freilichtmuseum Molfsee – Landesmuseum für Volkskunde zur Stiftung.

Das Archäologische Landesmuseum

Den großen Bogen zwischen dem Hier und Heute und den Anfängen Schleswig-Holsteinischer Geschichte schlagen die Archäologen: Das Archäologische Landesmuseum in Schleswig auf Schloss Gottorf gehört zu den ältesten und größten archäologischen Museen Deutschlands. Besuchermagnet ist das große Nydamschiff von etwa 320 n. Chr., das noch heute neben den Moorleichen der Eisenzeit ein herausragendes Ausstellungsstück der Archäologie ist.

Die berühmteste Dependance des Archäologischen Landesmuseums ist das Wikinger Museum Haithabu bei Schleswig. Das Wikinger Museum verfügt neben einer der modernsten Ausstellungen zur Wikingerkultur in Europa auch über ein beeindruckendes Freigelände, in dem am originalen Standort sieben Wikingerhäuser rekonstruiert und eine 40 Meter lange Landebrücke aufgebaut wurden. Haithabu war zwischen dem 8. und 11. Jahrhundert eine der wichtigsten Umschlagplätze für den Handel in Nordeuropa.

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte

Der erlebnisreiche kunsthistorische Streifzug durch das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte auf Schloss Gottorf in Schleswig präsentiert ein Jahrtausend Kulturgeschichte Schleswig-Holsteins: Sie reicht von der sakralen Kunst des Mittelalters bis zur Moderne. Unter anderem ist seit mehr als zwei Jahrzehnten die Sammlung der Stiftung Rolf Horn mit ihrem beachtlichen Bestand zum deutschen Expressionismus auf der Schlossinsel zuhause. Räumlich und thematisch schließt sich seit Herbst 2015 die Norddeutsche Galerie an mit ihren Arbeiten aus dem 20. und 21. Jahrhundert.

Zu den Gottorfer Attraktionen zählt Deutschlands nördlichster Terrassengarten mit Globushaus und begehbarem Globus. Der Gottorfer Globus war im 17. und 18. Jahrhundert weltberühmt. Seit Mai 2005 dreht sich wieder eine riesige Weltkugel im rekonstruierten Neuwerkgarten. Als weitere Dependancen werden, für sommerliche Wechselausstellungen, Kloster Cismar bei Grömitz/Ostsee, das Jüdische Museum Rendsburg mit seiner erneuerten Dauerausstellung und das im Sommer 2016 wieder eröffnete Eisen Kunst Guss Museum Büdelsdorf geführt.

Schloss Gottorf, Globushaus, Foto: Wolfram Schmidt


Nolde in der Südsee

08.05.2017, Montag -
03.09.2017, Sonntag / /
Im August 2017 würde einer der wichtigsten deutschen Maler seinen 150. Geburtstag feiern: Emi...

Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf

Schlossinsel 1
24837

Telefon: 04621 - 813 - 333
E-Mail: service@schloss-gottorf.de
Fax:
www.schloss-gottorf.de
Schlossinsel 1 24837

Zusätzliche Informationen

Leitender Direktor
Prof. Dr. Claus von Carnap-Bornheim

Öffnungszeiten der Museen auf der Schlossinsel
NOV-MÄR
Di-Fr | 10-16 Uhr
Sa-So | 10-17 Uhr
Mo | geschlossen
sowie 24., 25. , 31.12. und 1.1.

APR-OKT
Mo-Fr | 10-17 Uhr
Sa-So | 10-18 Uhr

.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler