Kulturstiftung Hansestadt Lübeck: Günter Grass-Haus – Forum für Literatur und bildende Kunst

Lübeck

Günter Grass-Haus, Skulpturengarten mit der Bronze von Günter Grass, ‘Butt im Griff‘, 2002

Das Günter Grass-Haus

wurde als Forum für Literatur und bildende Kunst im Jahr 2002 in der Glockengießerstraße 21 in Lübeck eröffnet. Der Namensgeber lebte bereits seit 1986 in der Nähe der Hansestadt, das Sekretariat des Literaturnobelpreisträgers befindet sich im selben Haus. Das historische Gebäudeensemble in der Lübecker Altstadt ist somit der ideale Ort, um sein Schaffen in einer modernen Museumsarchitektur zu präsentieren.

Blick ins Erdgeschoss des Günter Grass-Hauses © copyright: die LÜBECKER MUSEEN Foto: Thorsten Wulff

Schwerpunkt des Museums

ist die Erforschung und Vermittlung des Zusammenwirkens von Literatur und bildender Kunst im Werk von Günter Grass, der nicht nur als Schriftsteller, sondern auch als Grafiker, Maler und Bildhauer gearbeitet hat.

Für die interdisziplinäre Forschung steht dem Museum eine Sammlung mit mehr als 1.300 originalen Zeichnungen, Lithographien, Aquarellen und Radierungen sowie zahlreichen Manuskripten zur Verfügung.

Sammlungsausstellung

Die Sammlungsausstellung „Das Ungenaue genau treffen" bietet immer wieder neue Einblicke in den Schaffensprozess des Künstlers und zeigt Verbindungslinien in seinen Wort- und Bildwelten auf. Darüber hinaus beleuchtet die Schau verschiedene Facetten aus Leben und Werk von Günter Grass, der mit seinen Arbeiten und politischen Äußerungen in der Öffentlichkeit polarisiert hat.

Das Museum präsentiert zudem in einer viel beachteten Reihe andere Künstler, die in mehr als einer Disziplin arbeiten. Zu den Doppel- und Mehrfachbegabungen, die das Haus in der Vergangenheit gezeigt hat, zählen so unterschiedliche Persönlichkeiten wie Johann Wolfgang von Goethe, Hermann Hesse, Gottfried Keller, Arno Schmidt, Ernst Barlach, Janosch, Robert Gernhardt, John Lennon, Markus Lüpertz oder Cornelia Funke.

Ein künstlerisch gestalteter Hof mit Originalskulpturen im Übergang zum Ausstellungsgebäude sowie ein idyllischer Museumsgarten zum angrenzenden WillyBrandt-Haus laden zum Verweilen ein.


Trailer zur Sonderausstellung »Don't fence me in - Frühe Bilder von Günter Grass«
im Günter Grass-Haus in Lübeck 31.03.2016 - 20.10.2016

Verschiedene Ansichten: Böll und Grass

21.02.2017, Dienstag -
31.08.2017, Donnerstag /
Mo-So | 10-18 Uhr /
Als Günter Grass und Heinrich Böll sich 1957 bei einer Tagung der Gruppe 47 kennenlernen, is...

Ringelnatz: Kunst und Komik

10.09.2017, Sonntag -
01.04.2018, Sonntag /
Mo-So | 10-18 Uhr
JAN-MÄR | Di-So | 11-17 Uhr /
Die Gedichte von Joachim Ringelnatz erfreuen sich seit mehr als 100 Jahren ungebrochener Belie...

Kulturstiftung Hansestadt Lübeck: Günter Grass-Haus – Forum für Literatur und bildende Kunst

Glockengießerstraße 21
23552

Telefon: +49 (0)451-122 42 30
E-Mail: museen@luebeck.de
Fax: +49 (0)451-122 42 39
www.grass-haus.de
Glockengießerstraße 21 23552

Zusätzliche Informationen

Leiter
Jörg-Philipp Thomsa

Kulturstiftung Hansestadt Lübeck

Direktor
Prof. Dr. Hans Wißkirchen

Öffnungszeiten
JAN-MÄR | Di-So | 11-17 Uhr
APR-DEZ | Mo-So | 10-18 Uhr

Facebook

.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler