• Restaurieren nach dem Brand Die Rettung der Bücher der Herzogin Anna Amalia Bibliothek

    Restaurieren nach dem Brand Die Rettung der Bücher der Herzogin Anna Amalia Bibliothek

    02.06.2016 - 17.09.2020

    Herzogin Anna Amalia Bibliothek: Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek zeigt die Ausstellung »Restaurieren nach dem Brand« dauerhaft im historischen Bibliotheksgebäude. Damit gewährt sie nach dem großen Zuspruch von Besuchern und Fachwelt wieder Einblicke in die Bewältigung der Brandfolgen seit 2004.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Termine der Zweigvereine auf einen Blick

    Termine der Zweigvereine auf einen Blick

    10.05.2017 - 31.07.2020

    Über den ganzen Erdball verteilt gibt es ehrenamtlich geleiteten Zweige der GfdS. Derzeit sind es 44 Zweige in Deutschland und 57 Zweige im Ausland, in denen regelmäßig Vorträge, Podiumsdiskussionen oder Autorenabende zu sprachkulturellen Themen angeboten werden. Diese Veranstaltungen sind öffentlich und für alle Interessierten kostenfrei.

    Klicken Sie unten auf den weiterführenden Link um die Termine der Zweigvereine auf einen Blick aufzurufen...


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Warenzauber in Produktplakaten und Werbefilmen

    Warenzauber in Produktplakaten und Werbefilmen

    01.02.2018 - 27.01.2019

    Wer kennt sie nicht, die großen Markenprodukte wie Persil, Maggi, Coca-Cola, Kupferberg Riesling, Firestone, Gillette und viele mehr ... Wer kennt sie nicht, die unverwechselbaren Formen der „Maggi" und „Coca-Cola"-Flaschen... Die Ausstellung „Warenzauber" stellt anhand von Plakaten und Filmen verschiedene Werbestrategien für diese Produkte vor.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Lichtstrahlen der Aufklärung: Die Bonner Lese-Gesellschaft - Geistiger Nährboden für Beethoven und seine Zeitgenossen

    Lichtstrahlen der Aufklärung: Die Bonner Lese-Gesellschaft - Geistiger Nährboden für Beethoven und seine Zeitgenossen

    18.05.2018 - 31.01.2019

    Die 1787 mit ausdrücklicher Billigung des Kurfürsten Maximilian Franz gegründete Lese-Gesellschaft zählte zahlreiche wichtige Bezugspersonen des jungen Beethoven zu ihren Mitgliedern: seine Lehrer und etliche Kollegen in der Hofkapelle, Professoren der Maxischen Akademie und späteren Universität sowie wichtige Amtsträger am Hof. Sie gehörten zu den führenden Vertretern der Aufklärung in Bonn und schufen ein geistiges Klima, das Beethoven nachhaltig geprägt hat. Die Statuten der Lese-Gesellschaft basierten auf dem Gleichheitsgrundsatz: "Rang kommt nicht in Anschlag." Ziel der Lese – wie des Kurfürsten – waren die Wohlfahrt des Staates und die Glückseligkeit aller.

    Die Lese-Gesellschaft empfing bedeutende Gäste wie Wilhelm von Humboldt oder Joseph Haydn. Der 21-jährige Beethoven zog mit einem klaren Weltbild in die k. k. Residenzstadt Wien, um Haydns Schüler zu werden.

    Die Ausstellung zeigt schwerpunktmäßig anhand der Bilder- und Büchersammlung der Lese- und Erholungsgesellschaft ein Kaleidoskop geistiger Strömungen in Bonn in Bezug auf Themen wie Menschenrechte, Pressefreiheit, Bildungswesen, Literatur, Philosophie.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Rassismus : Die Erfindung von Menschenrassen

    Rassismus : Die Erfindung von Menschenrassen

    19.05.2018 - 06.01.2019

    Rassismus ist eine menschenfeindliche Ideologie und gleichzeitig eine alltägliche Praxis, durch die viele Menschen unter uns mit Diskriminierung und Gewalt konfrontiert sind. Aufgrund ihrer Hautfarbe, ihres Aussehens, ihrer Religionszugehörigkeit oder ihrer Sprache machen sie immer wieder erniedrigende Erfahrungen, die für andere Teile der Bevölkerung nur schwer vorstellbar sind. Rassismus verletzt aber nicht nur die Einzelnen, er widerspricht auch den Idealen menschlicher Gleichheit und Freiheit, die unserer demokratischen Gesellschaft zugrunde liegen.

    Die neue Sonderausstellung fragt danach, welcher Zusammenhang zwischen dieser Form des Rassismus und dem Begriff der „Rasse" selbst besteht.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Kinderkabinett : Lesen, Stöbern, Staunen

    Kinderkabinett : Lesen, Stöbern, Staunen

    28.05.2018 - 31.12.2018

    Das Kinderkabinett in drei Räumen im Museum Wilhelm Busch lädt besonders die kleinen Gäste zum Lesen, Stöbern und Staunen.

    Helden wie »Olaf der Elch« von Volker Kriegel, »Die Geschichte vom fliegenden Robert« von F. K. Waechter oder »Max und Moritz« von Wilhelm Busch – zahlreiche Bildergeschichten erwarten die Kleinsten in zauberhaftem Ambiente.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Ungelöste Rätsel der Kulturgeschichte: Max Regers verschwundene Sinfonie

    Ungelöste Rätsel der Kulturgeschichte: Max Regers verschwundene Sinfonie

    01.06.2018 - 31.12.2020

    Diese Pageflow-Präsentation lädt Sie ein, in die Rolle eines Forschers zu schlüpfen: Hier können Sie Wiesbaden im Jahr 1896 erkunden, in historischen Dokumenten stöbern, Zeitzeugenberichten lauschen und ausgewählte Kompositionen Regers kennenlernen. Auf der Basis dieser Indizien können Sie sich Ihre eigene Meinung bilden zu einer Frage, die Reger-ForscherInnen bis heute Rätsel aufgibt: Was ist aus dem Klavierkonzert und der Sinfonie geworden, die Reger in seiner Wiesbadener Zeit mehrfach erwähnt? Weshalb ist von den Werken keine einzige Skizze erhalten geblieben?

    Autoren: Dr. Johannes Voit, Almut Ochsmann, David Koch

    Hinweis: Die Präsentation ist für das Bildschirmformat 16:9 optimiert. Überprüfen Sie bei Darstellungsproblemen bitte das Seitenverhältnis Ihres Browser-Fensters.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Tiere des Jahres 2018

    Tiere des Jahres 2018

    10.06.2018 - 16.12.2018

    Naturschutz- und Umweltverbände wählen alljährlich Tiere, Pflanzen und Lebensräume des Jahres, um auf deren besondere Gefährdung hinzuweisen. 1971 wurde erstmals mit dem Wanderfalken der Vogel des Jahres gekürt. Als weitere Vogelarten folgten unter anderem Steinkauz, Eisvogel, Schleiereule, Weißstorch, Rebhuhn, Kiebitz, Feldlerche, Rotmilan, Bekassine und Grünspecht, Habicht, Stieglitz und 2017 der Waldkauz. Die Kampagne „Vogel des Jahres" war so erfolgreich, dass weitere Umweltverbände und Naturschutzvereine ebenfalls Naturobjekte des Jahres bestimmten. Auf diese Weise soll ein besserer Schutz der ausgewählten Arten und ihrer Lebensräume erreicht werden.

    Museum der Natur, Schlotheim-Kabinett


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Die Erfindung von Paris

    Die Erfindung von Paris

    13.06.2018 - 31.03.2019

    Über Jahrhunderte hinweg wird die französische Hauptstadt gelesen, erdacht und erschrieben. In der Dichte ihrer Wirklichkeit und in der Schwindel erregenden Flüchtigkeit ihrer Zeichen verkörpert sie beides: ein offenes Buch und eines mit sieben Siegeln. Auf seinen Seiten lesen die Wissbegierigen und die Träumenden, die Avantgarden und Archäologen, die Enzyklopädisten und Strukturalisten. Die Maler und Fotografen, Touristen und Sammler nicht zu vergessen. Die einen finden die Stadt der Liebe, die anderen die Hauptstadt des 19. Jahrhunderts.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Richard Riemerschmid. Möbelgeschichten

    Richard Riemerschmid. Möbelgeschichten

    21.06.2018 - 06.01.2019

    Mit Richard Riemerschmid (1868–1957) wird nach Henry van de Velde und Peter Behrens ein dritter Künstler anlässlich seines 150. Geburtstags im Germanischen Nationalmuseum präsentiert. Richard Riemerschmid schrieb Möbelgeschichte...


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Zwischen Kunst, Handwerk und Industrie : Carl Alexander und die Vision von der Schönheit der Dinge.

    Zwischen Kunst, Handwerk und Industrie : Carl Alexander und die Vision von der Schönheit der Dinge.

    22.06.2018 - 28.02.2019

    Zum 200. Geburtstag des Großherzogs von Sachsen-Weimar-Eisenach.
    Die Kunstsammlung Großherzog Carl Alexanders von Sachsen-Weimar-Eisenach umfasst neben Werken der bildenden Kunst auch zahlreiche Objekte des Kunsthandwerks, die im privat genutzten Speisesaal des mittelalterlichen Palas der Wartburg Aufstellung an prominentester Stelle gefunden hatten. Dass zur kostbaren Ausstattung des Raums ein ansehnlicher Bestand an Humpen und Willkomm-Gefäßen verschiedener Zünfte des Großherzogtums gehörte, erweist sich bei genauer Betrachtung als merkliches Zeichen des fortschreitenden gesellschaftlichen Wandels. Nachdem die Zünfte 1869 aufgelöst wurden, fanden ihre obsolet gewordenen Inventare den Weg in Museen und Sammlungen...


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • bauhaus_touren : Gehen Sie mit uns auf Exkursion!

    bauhaus_touren : Gehen Sie mit uns auf Exkursion!

    01.07.2018 - 30.11.2018

    Die Bauhaus-Touren führen zu Stätten der Moderne in Berlin und der Umgebung. Das Themenspektrum reicht von Architektur von Bauhäuslern in Berlin bis hin zu jungem Design in der Stadt. In Kooperation mit art:berlin entstehen regelmäßig neue Exkursionen. Gruppenbuchungen sind auch in Fremdsprachen möglich.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    04.07.2018 - 31.07.2022

    Das Lyrik Kabinett richtet seit 1989 jährlich etwa 45 Lesungen und Veranstaltungen zur internationalen Lyrik aus, einige davon in Reihen. Etwa die Hälfte sind Autorenlesungen, die andere Hälfte stellt Dichterinnen und Dichter früherer Epochen vor. Deutschsprachige und internationale Poesie wird zu etwa gleichen Teilen berücksichtigt.

    Im Anschluss an die Lesungen laden wir zu Wein und Brot. Mitglieder des Freundeskreises haben immer freien Eintritt.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Johann Joachim Winckelmann: Archäologe – Aufklärer – Wissenschaftsbegründer

    Johann Joachim Winckelmann: Archäologe – Aufklärer – Wissenschaftsbegründer

    04.07.2018 - 30.12.2018

    00. Geburtstag 2017 – 250. Todestag 2018
    Johann Joachim Winckelmann wurde in Stendal geboren. 2017 jährte sich sein 300. Geburtstag und im Jahr darauf sein 250. Todestag. Er gilt als Begründer der Archäologie und modernen Kunstwissenschaft, als ein Hauptvertreter der deutschen Aufklärung und Theoretiker des europäischen Klassizismus. Seine Sicht auf die Antike bestimmte zugleich nachhaltig die Literatur der deutschen Klassik. Die Ausstellung gibt einen Überblick über sein Leben und Wirken an verschiedenen Orten im heutigen Sachsen-Anhalt, in Dresden und Italien. Zugleich informiert die Schau über die Neugestaltung des Winckelmann-Museums und zahlreiche internationale Aktivitäten anlässlich der Winckelmann-Jubiläen. Bitte klicken Sie auf den u,.a. Link, um sich über Orte und Termine zu informieren.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Luxus in Seide. Mode des 18. Jahrhunderts

    Luxus in Seide. Mode des 18. Jahrhunderts

    05.07.2018 - 06.01.2019

    Im Fokus dieser Sonderausstellung steht eine exquisite Neuerwerbung des GNM: ein einteiliges Seidenkleid der 1760er Jahre aus reich gemusterter Seide in der seltenen Silhouette einer Taillen-Andrienne...


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Zum Genießen! Kulinarisches aus den Sammlungen des Museums

    Zum Genießen! Kulinarisches aus den Sammlungen des Museums

    07.07.2018 - 31.12.2018

    Kulinarik war immer wieder Motiv der Kunst und im Aktionismus ab 1960 sogar auch ihr Mittel.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • »Sardellen Salat sehr gut« : Kochbücher, Rezepte und Menükarten

    »Sardellen Salat sehr gut« : Kochbücher, Rezepte und Menükarten

    03.08.2018 - 16.12.2018

    Goethe- und Schiller-Archiv: Handgeschriebene Kochbücher und Speisezettel aus früheren Jahrhunderten haben ihren besonderen Reiz. Sie geben Einblick in die Küchen- und Esskultur im Umkreis der berühmten Dichter und Wissenschaftler und liefern aufschlussreiche Erkenntnisse über die Geschichte der Kochkunst und Hauswirtschaft.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
.

xxnoxx_zaehler