• Restaurieren nach dem Brand Die Rettung der Bücher der Herzogin Anna Amalia Bibliothek

    Restaurieren nach dem Brand Die Rettung der Bücher der Herzogin Anna Amalia Bibliothek

    02.06.2016 - 17.09.2020

    Herzogin Anna Amalia Bibliothek: Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek zeigt die Ausstellung »Restaurieren nach dem Brand« dauerhaft im historischen Bibliotheksgebäude. Damit gewährt sie nach dem großen Zuspruch von Besuchern und Fachwelt wieder Einblicke in die Bewältigung der Brandfolgen seit 2004.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Termine der Zweigvereine auf einen Blick

    Termine der Zweigvereine auf einen Blick

    10.05.2017 - 31.07.2020

    Über den ganzen Erdball verteilt gibt es ehrenamtlich geleitete Zweige der GfdS. Derzeit sind es 44 Zweige in Deutschland und 57 Zweige im Ausland, in denen regelmäßig Vorträge, Podiumsdiskussionen oder Autorenabende zu sprachkulturellen Themen angeboten werden. Diese Veranstaltungen sind öffentlich und für alle Interessierten kostenfrei.

    Klicken Sie unten auf den weiterführenden Link um die Termine der Zweigvereine auf einen Blick aufzurufen...


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Ungelöste Rätsel der Kulturgeschichte: Max Regers verschwundene Sinfonie

    Ungelöste Rätsel der Kulturgeschichte: Max Regers verschwundene Sinfonie

    01.06.2018 - 31.12.2020

    Diese Pageflow-Präsentation lädt Sie ein, in die Rolle eines Forschers zu schlüpfen: Hier können Sie Wiesbaden im Jahr 1896 erkunden, in historischen Dokumenten stöbern, Zeitzeugenberichten lauschen und ausgewählte Kompositionen Regers kennenlernen. Auf der Basis dieser Indizien können Sie sich Ihre eigene Meinung bilden zu einer Frage, die Reger-ForscherInnen bis heute Rätsel aufgibt: Was ist aus dem Klavierkonzert und der Sinfonie geworden, die Reger in seiner Wiesbadener Zeit mehrfach erwähnt? Weshalb ist von den Werken keine einzige Skizze erhalten geblieben?

    Autoren: Dr. Johannes Voit, Almut Ochsmann, David Koch

    Hinweis: Die Präsentation ist für das Bildschirmformat 16:9 optimiert. Überprüfen Sie bei Darstellungsproblemen bitte das Seitenverhältnis Ihres Browser-Fensters.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen

    04.07.2018 - 31.07.2022

    Das Lyrik Kabinett richtet seit 1989 jährlich etwa 45 Lesungen und Veranstaltungen zur internationalen Lyrik aus, einige davon in Reihen. Etwa die Hälfte sind Autorenlesungen, die andere Hälfte stellt Dichterinnen und Dichter früherer Epochen vor. Deutschsprachige und internationale Poesie wird zu etwa gleichen Teilen berücksichtigt.

    Im Anschluss an die Lesungen laden wir zu Wein und Brot. Mitglieder des Freundeskreises haben immer freien Eintritt.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Max Reger Klanggalerie Online

    Max Reger Klanggalerie Online

    01.01.2019 - 31.12.2025

    Pünktlich zum Jahresbeginn 2019 startet mit der Max Reger Klanggalerie ein weiteres Online-Angebot des Max-Reger-Instituts. Auf der Webseite werden über 80 ausgewählte Einspielungen von Werken Max Regers präsentiert um einen umfassenden Klangeindruck zu vermitteln. Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung aller beteiligten Labels!

     


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Von Pflanzen und Menschen Ein Streifzug über den grünen Planeten

    Von Pflanzen und Menschen Ein Streifzug über den grünen Planeten

    19.04.2019 - 19.04.2020

    Haben Sie sich Ihren Kirschbaum oder die Orchidee auf Ihrem Fensterbrett schon einmal als menschliche Wesen vorgestellt? Gar nicht so abwegig, denn es gibt einiges, was Pflanzen mit uns gemein haben: Sie wachsen und sterben, recken sich nach der Sonne oder haben Durst. Neuere wissenschaftliche Erkenntnisse lassen vermuten, dass sie miteinander kommunizieren und über eine Art Gedächtnis verfügen. Für den Planeten sind Pflanzen in jedem Fall sehr viel nützlicher als wir Menschen. Sie produzieren die Atemluft für Mensch und Tier, schaffen Lebensräume und bieten Nahrung. Mit anderen Worten: Wir sind von der uns umgebenden Flora komplett abhängig – während die Pflanzen sehr viel besser ohne uns leben könnten.

    In der Ausstellung Von Pflanzen und Menschen erfahren Sie, warum die Welt der Pflanzen überlebensnotwendig für uns ist und uns gleichzeitig mit ihrer Vielfalt und Schönheit verzaubert.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • DEIX - Zum 70. Geburtstag des Künstlers

    DEIX - Zum 70. Geburtstag des Künstlers

    23.11.2019 - 13.04.2020

    Jesus als Schürzenjäger und Jörg Haider als Kampfhund – Manfred Deix (*22. Februar 1949, † 25. Juni 2016) kannte keine Tabus. Der österreichische Karikaturist gehört mit seinen gezeichneten Einblicken in die Abgründe des Lebens zu den populärsten satirischen Zeichnern im deutschsprachigen Raum und hat zahlreiche Karikaturen und Titelblätter für Magazine wie »Stern«, »Spiegel«, »Pardon« und »Titanic« entworfen. Wenn man die Arbeit als Satiriker erst nehme, könne man eben nicht »Everybody's Darling« sein und müsse gewisse Freiheiten haben, so Deix. 2019 wäre er 70 Jahre alt geworden. Die Ausstellung im Museum Wilhelm Busch zeigt neben bekannten auch zahlreiche bisher unveröffentlichte Arbeiten des Künstlers.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Quellen der Inspiration. Deutsche Künstlerbibliotheken in Rom 1795 - 1915

    Quellen der Inspiration. Deutsche Künstlerbibliotheken in Rom 1795 - 1915

    28.02.2020 - 20.09.2020

    Die Casa di Goethe schlägt mit der ersten Ausstellung über die deutschen Künstlerbibliotheken im Rom des 19. Jahrhunderts ein neues Kapitel der deutsch-römischen Kunstgeschichte auf. Denn bisher war wenig bekannt, dass die deutschen Künstler neben den unzähligen Kunstwerken Roms ebenso intensiv die Bücher in den eigens für ihre Zwecke in Rom eingerichteten Bibliotheken studierten. Die Ausstellung möchte diese Quellen der Inspiration bekannt und erfahrbar machen: Kunstwerke, Buchbände und Archivalien erzählen nicht nur die komplexe Geschichte dieser Bibliotheken und ihre Nutzung, sondern sie beleuchten auch den Einfluss der gelesenen Literatur auf die Kunst.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Zum 100. Geburtstag: Ronald Searle - Ein Künstlerleben

    Zum 100. Geburtstag: Ronald Searle - Ein Künstlerleben

    18.04.2020 - 05.07.2020

    Im April 2020 feiert das Museum Wilhelm Busch den 100. Geburtstag des englischen Zeichners Ronald Searle, dessen künstlerischen Nachlass das Museum als Dauerleihgabe der Stiftung Niedersachsen bewahrt. Prägende Erfahrungen im Zweiten Weltkrieg haben Searle zu einem Reisenden und Suchenden gemacht, stets neugierig auf die Menschen und auf das, was sie antreibt.

    Das im Museum beheimatete sogenannte »Ronald-Searle-Archiv« ist daher mehr als »nur« ein Archiv: Es umfasst den Großteil des acht Jahrzehnte umfassenden künstlerischen Oeuvres von Ronald Searle, seine Sammlung historischer Karikaturen, seine Fachbibliothek sowie das eigentliche Archiv mit Tagebüchern und persönlichen Notizen, Projektskizzen, Belegexemplaren und Korrespondenzen mit Künstlerkollegen und Verlagen. Es enthält auch historische Künstlerkorrespondenzen wie das des englischen Karikaturisten George Cruikshank (1792–1878).


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Zum Genießen! Kulinarisches aus den Sammlungen des Museums

    Zum Genießen! Kulinarisches aus den Sammlungen des Museums

    19.05.2020 - 14.06.2020

    Kulinarik war immer wieder Motiv der Kunst und im Aktionismus ab 1960 sogar auch ihr Mittel. In der Schau mit mehr als 90 Blättern sieht der Betrachter Kunst mit anderen Augen – mit denen eines Kochs, der sich inspirieren lässt von den Farben, Formen und Figuren, die er sieht; für den Motive zu Zutaten und Ästhetik zu Geschmack wird; und der uns damit einen ganz neuen Blick auf bildende Kunst ermöglicht.

    Essen und Trinken hat seit jeher die satirischen Künstler fasziniert. Die Neigung des
    Menschen beispielsweise, allzu viel des Guten zu genießen, ist für Karikaturisten stets ein wahrhaft gefundenes Fressen wie unter anderem »Der Vielfraß«, 1813, von Thomas Rowlandson (1756–1827) zeigt. Die teils genauen Beobachtungen bürgerlicher und fürstlicher Tafelsitten und –bräuche durch die Karikaturisten zeigen deshalb auch alles andere als einen Genuss ohne Reue: Dicke Bäuche oder gichtgeplagte Gliedmaßen sprechen eine deutliche Sprache.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
.

xxnoxx_zaehler