Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst

 

  • DEIX - Zum 70. Geburtstag des Künstlers

    DEIX - Zum 70. Geburtstag des Künstlers

    23.11.2019 - 13.04.2020

    Jesus als Schürzenjäger und Jörg Haider als Kampfhund – Manfred Deix (*22. Februar 1949, † 25. Juni 2016) kannte keine Tabus. Der österreichische Karikaturist gehört mit seinen gezeichneten Einblicken in die Abgründe des Lebens zu den populärsten satirischen Zeichnern im deutschsprachigen Raum und hat zahlreiche Karikaturen und Titelblätter für Magazine wie »Stern«, »Spiegel«, »Pardon« und »Titanic« entworfen. Wenn man die Arbeit als Satiriker erst nehme, könne man eben nicht »Everybody's Darling« sein und müsse gewisse Freiheiten haben, so Deix. 2019 wäre er 70 Jahre alt geworden. Die Ausstellung im Museum Wilhelm Busch zeigt neben bekannten auch zahlreiche bisher unveröffentlichte Arbeiten des Künstlers.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Zum 100. Geburtstag: Ronald Searle - Ein Künstlerleben

    Zum 100. Geburtstag: Ronald Searle - Ein Künstlerleben

    18.04.2020 - 05.07.2020

    Im April 2020 feiert das Museum Wilhelm Busch den 100. Geburtstag des englischen Zeichners Ronald Searle, dessen künstlerischen Nachlass das Museum als Dauerleihgabe der Stiftung Niedersachsen bewahrt. Prägende Erfahrungen im Zweiten Weltkrieg haben Searle zu einem Reisenden und Suchenden gemacht, stets neugierig auf die Menschen und auf das, was sie antreibt.

    Das im Museum beheimatete sogenannte »Ronald-Searle-Archiv« ist daher mehr als »nur« ein Archiv: Es umfasst den Großteil des acht Jahrzehnte umfassenden künstlerischen Oeuvres von Ronald Searle, seine Sammlung historischer Karikaturen, seine Fachbibliothek sowie das eigentliche Archiv mit Tagebüchern und persönlichen Notizen, Projektskizzen, Belegexemplaren und Korrespondenzen mit Künstlerkollegen und Verlagen. Es enthält auch historische Künstlerkorrespondenzen wie das des englischen Karikaturisten George Cruikshank (1792–1878).


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Zum Genießen! Kulinarisches aus den Sammlungen des Museums

    Zum Genießen! Kulinarisches aus den Sammlungen des Museums

    19.05.2020 - 14.06.2020

    Kulinarik war immer wieder Motiv der Kunst und im Aktionismus ab 1960 sogar auch ihr Mittel. In der Schau mit mehr als 90 Blättern sieht der Betrachter Kunst mit anderen Augen – mit denen eines Kochs, der sich inspirieren lässt von den Farben, Formen und Figuren, die er sieht; für den Motive zu Zutaten und Ästhetik zu Geschmack wird; und der uns damit einen ganz neuen Blick auf bildende Kunst ermöglicht.

    Essen und Trinken hat seit jeher die satirischen Künstler fasziniert. Die Neigung des
    Menschen beispielsweise, allzu viel des Guten zu genießen, ist für Karikaturisten stets ein wahrhaft gefundenes Fressen wie unter anderem »Der Vielfraß«, 1813, von Thomas Rowlandson (1756–1827) zeigt. Die teils genauen Beobachtungen bürgerlicher und fürstlicher Tafelsitten und –bräuche durch die Karikaturisten zeigen deshalb auch alles andere als einen Genuss ohne Reue: Dicke Bäuche oder gichtgeplagte Gliedmaßen sprechen eine deutliche Sprache.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
.

xxnoxx_zaehler