Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst

 

  • Bernd Pfarr. Die wilde Schönheit der Auslegeware

    Bernd Pfarr. Die wilde Schönheit der Auslegeware

    23.11.2018 - 17.02.2019

    Bernd Pfarr (1958–2004) gehört zu den bedeutendsten deutschen Bilderzählern. Wie kein Zweiter beherrschte er die gesamte Klaviatur der komischen Kunst vom klassischen Cartoon bis zum gemalten Bildwitz. Am 11. November 2018 wäre Bernd Pfarr 60 Jahre alt geworden. Die Geburtstagsausstellung im Museum Wilhelm Busch unternimmt mit rund 100 Werken sowie Blechautos aus seiner Sammlung einen Streifzug durch Bernd Pfarrs vielseitiges Schaffen, von den bekanntesten Figuren Sondermann und Dulle über die wegweisenden Cartoons für das ZEITmagazin bis hin zu weniger bekannten – jedoch nicht minder meisterhaften – Arbeiten.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Alles Liebe?! Von Lust, Lastern und Leidenschaft

    Alles Liebe?! Von Lust, Lastern und Leidenschaft

    23.11.2018 - 17.02.2019

    Liebe ist kompliziert, das wusste bereits Konfuzius. So wird ihm das Zitat zugeschrieben, dass Liebe das Gewürz des Lebens sei, das dieses sowohl versüßen als auch versalzen könne. Die Wissenschaft bestätigt, dass jeder Mensch durchschnittlich drei gescheiterte Beziehungen bis zu seinem 30. Lebensjahr verkraften muss, wochen- bis monatelangen Liebeskummer inklusive.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Kinderkabinett: Lesen, Stöbern, Staunen

    Kinderkabinett: Lesen, Stöbern, Staunen

    25.11.2018 - 31.03.2019

    Das Kinderkabinett in drei Räumen im Museum Wilhelm Busch lädt besonders die kleinen Gäste zum Lesen, Stöbern und Staunen. Helden wie »Olaf der Elch« von Volker Kriegel, »Die Geschichte vom fliegenden Robert« von F. K. Waechter oder »Max und Moritz« von Wilhelm Busch – zahlreiche Bildergeschichten erwarten die Kleinsten in zauberhaftem Ambiente.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Zum Genießen! Kulinarisches aus den Sammlungen des Museums

    Zum Genießen! Kulinarisches aus den Sammlungen des Museums

    25.11.2018 - 31.03.2019

    Kulinarik war immer wieder Motiv der Kunst und im Aktionismus ab 1960 sogar auch ihr Mittel. In der Schau mit mehr als 90 Blättern sieht der Betrachter Kunst mit anderen Augen – mit denen eines Kochs, der sich inspirieren lässt von den Farben, Formen und Figuren, die er sieht; für den Motive zu Zutaten und Ästhetik zu Geschmack wird; und der uns damit einen ganz neuen Blick auf bildende Kunst ermöglicht.


    Weitere Informationen finden Sie hier.
.

xxnoxx_zaehler