Neues zu TSURIKRUFN! 2. Gastbeitrag online

Unser erfolgreiches AsKI-Gemeinschaftsprojekt ist für Gastbeiträge geöffnet worden. Es können sich nun auch Kulturinstitute, die nicht Mitglied im AsKI sind, an TSURIKRUFN! beteiligen und auf dieser Plattform an jüdische Persönlichkeiten erinnern, die für sie eine wichtige Rolle gespielt haben.

TSURIKRUFN! Erinnern an Max Ginsberg

"Außer S. M., meinem Kaiser, haben nur die Juden etwas für die Abteilung getan!"
Friedrich Sarre, 1. Leiter der islamischen Abteilung der Berliner Museen, über MAX GINSBERG

Ein weiterer Gastbeitrag im AsKI-Gemeinschaftsprojekt TSURIKRUFN! Er kommt vom Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin und ist hier zu sehen: www.tsurikrufn.de/portaits/ginsberg/
Wir danken sehr herzlich dafür!

Als die Islamische Abteilung, aus der später das Museum für Islamische Kunst wurde, 1904 gegründet wurde, war sie im Vergleich zu anderen eine eher kleine Sammlung. Nach und nach wurde die Sammlung von enthusiastischen Menschen mit großer Leidenschaft für die Kunst und Kultur islamisch geprägter Länder auf- und ausgebaut und das Museum auf ganz unterschiedliche Weise unterstützt. Viele von diesen Menschen waren Berliner Jüdinnen und Juden und auch und gerade MAX GINSBERG war mit dem Museum und seinen Mitarbeitenden eng verbunden. Er unterstützte das Museum vor allem durch umfangreiche Leihgaben, mit denen das Museum neue Ausstellungen bestücken konnte.

 

TSURIKRUFN! Start von Gastbeiträgen

.

xxnoxx_zaehler