AsKI e.V. - KULTUR lebendig

Datum
Filter für Artikel
von
bis

Logo Fritz Bauer Institut

Frankfurter Auschwitz-Prozess, Foto: privat

Die Tonbandaufnahmen des 1. Frankfurter Auschwitz-Prozesses wurden im Jahr 1989 vom Landgericht Frankfurt am Main dem Hessischen Hauptstaatsarchiv zur Verwahrung übereignet.

Logo GNM

Haupteingang des Germanischen Nationalmuseums in der Kartäusergasse 1, Foto: Dirk Messberger

Das Germanische Nationalmuseum erleichtert Interessenten die Recherche nach seinen Archiv-Beständen.

Bauhaus-Archiv - Museum für Gestaltung

Bauhaus-Archiv Museum für Gestaltung, Foto: Werner Huthmacher

Im Jahr 2019 wird Berlin um eine kulturelle Attraktion reicher sein: Zum 100. Jubiläum des Bauhauses wird das erweiterte Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung im Zentrum der Hauptstadt eröffnen.

Logo Hygiene-Museum

Oberschenkel eines Soldaten, dessen Hauptpulsader durch einen Bajonettstich verletzt wurde, Werkstatt Rudolf Pohl, Dresden, Wachsmodell, 1918, © Deutsches Hygiene-Museum, Foto: David Brandt

Ausgangspunkt dieser Sonderausstellung ist ein historisches anatomisches Wachskabinett, das vom Deutschen Hygiene-Museum 2009 mit Unterstützung der Kulturstiftung der Länder angekauft wurde und das jetzt erstmals in einem musealen Zusammenhang zu sehen sein wird.

Logo Kunsthalle Bremen

Arnold Blome, Die Kugel rollt, 1934, schwarze Kreide und rote Tusche auf Papier, 44,8 x 52,7 cm, Kunsthalle Bremen - Der Kunstverein Bremen, Foto: Karen Blindow

Woher kamen eigentlich die Bilder? Dies mag sich der eine oder andere Besucher der Kunsthalle Bremen fragen beim Anblick der vielen Kunstwerke, die einst von Bremer Privatsammlern erworben wurden.

Logo Frankfurter Goethe-Haus

Rembrandt Harmensz. van Rijn (1606 – 1669), Gelehrter in seinem Studierzimmer, (Faust/De practiserende alchimist), Radierung, um 1652, © Frankfurter Goethe-Museum

Leben Sie wohl. ich zeichne, künstle p. Und lebe ganz mit Rembrandt", schreibt der 25jährige Goethe voll Emphase an Johanna Fahlmer.

Logo RKG

Der so genannte Klüpfelsau-Plan: Augenschein eines strittigen Gebiets bei Speyer mit der ältesten Stadtansicht vor der Zerstörung im Jahr 1689, gefertigt von Wilhelm Besserer,  LA SP, Best. W 2, vorl. Nr. 21/ BayHStA PlSlg. Nr. 10371

Augenschein – ein profanes Wort, das poetische Assoziationen weckt. Beides – harte juristische Fakten und den weiten Blick auf Landschaften, wie sie vor Jahrhunderten aussahen – deckt die gleichnamige Ausstellung ab, die ab dem 22. November im Reichskammergerichtsmuseum in Wetzlar zu sehen ist.

Ehrengabe Maecenas-Ehrung, Manfred Sihle-Wissel, Bronze, Nike, 2003, Foto: Lubricht, Worpswede

Dr. Wilhelm Winterstein - Foto: privat

Der Münchener Privatbankier Dr. Wilhelm Winterstein erhält die diesjährige Maecenas-Ehrung für seine beispielgebende Förderung kultureller Einrichtungen, insbesondere in seiner Heimatstadt München und in Weimar.

Logo Casa di Goethe

Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff, Blick zum Kolosseum und zum Kontantinsbogen von Süden, nach 1766 (?), Schwarze Kreide, grau laviert © Foto: Anhaltinische Gemäldegalerie Dessau

Eine vielbeachtete Ausstellung in der Casa di Goethe ist dem Architekten, Sammler und Kunstpädagogen Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff (1736 – 1800) gewidmet.

AsKI-Logo klein

  AsKI-Begleitpublikation  Zwischen den Fronten. Leben und Sterben im Ersten Weltkrieg

Anders als in unseren europäischen Nachbarländern hatte der Erste Weltkrieg lange Zeit keinen vergleichbaren Platz in der deutschen Erinnerungskultur.

AsKI-Logo klein

Bildpostkarte 'Ich habe es nicht gewollt.', © Museum für Sepulkralkultur, AFD Kassel

Vom Traum zum Trauma
Die Gräuel, die deutsche Truppen im neutralen Belgien an der Zivilbevölkerung begingen, ließ das „Volk der Dichter und Denker" als marodierende Horde erscheinen.

AsKI-Logo klein

Franz Kafka, Die Verwandlung, Erste Buchausgabe, Leipzig : Kurt Wolff 1915, © Franz Fechner, BonnHundert Jahre ist es her, dass die Bevölkerung Europas mit einer bis dahin nicht vorstellbaren Dimension des Mordens, Sterbens und Leidens konfrontiert wurde. Während im Ersten Weltkrieg Millionen Soldaten auf den Schlachtfeldern den Tod fanden, starben Hunderttausende Zivilisten in der Heimat an Hunger und Krankheit.

Wolfgang Trautwein, Akademieausflug 1996, Neuer Garten in Potsdam © Foto: Margareta Fernkorn, Berlin

Am 25. Januar 2015 verabschiedete die Akademie der Künste ihren langjährigen Archivdirektor Wolfgang Trautwein mit einer Matinee und begrüßte seine Nachfolgerin Birgit Jooss, bisher Leiterin des Deutschen Kunstarchivs im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg, die seit April 2015 seine Nachfolge angetreten hat.

Startseite von ‘Heartfeld Online‘ mit der Fotomontage von John Heartfeld, ‘Krieg und Leichen – Die letzte Hoffnung der Reichen‘, 1932, Foto: John Heartfeld, Originalmontage für den Gedichtband ‘Und sie bewegt sich doch! Freie Deutsche Dichtung‘, London 1943, Foto: Akademie der Künste Berlin © The Heartfield Community of Heirs / VG Bild-Kunst, Bonn; Kunstsammlung der Akademie der Künste - Webdesign von Heimann + Schwantes, Berlin

Online-Datenbanken und Bestandskataloge sind als zentrale Recherchemittel integrale Bestandteile unserer Kulturlandschaft. Die virtuelle Publikation künstlerischer Werknachlässe stellt in vielerlei Hinsicht eine Chance, oft aber auch eine besondere Herausforderung dar.

Von Beethoven korrigierte Abschrift seines Goethe-Liedes ‘Mignon‘ op. 75 Nr. 1, aus Stefan Zweigs Besitz 1937 über einen Wiener Antiquar von Bodmer erworben, Foto: Beethoven-Haus Bonn

Stefan Zweig war nicht nur der meistgelesene Autor seiner Zeit, sondern ein intimer Kenner von Autographen. Er trug selbst eine herausragende Sammlung von Originalhandschriften von Schriftstellern und Komponisten zusammen.

Logo marbach

Das Literaturmuseum der Moderne in Marbach, Foto: Valentin Wormbs, Stuttgart

Er ist ein herausragender Schriftsteller und Intellektueller, der das Literatur- und Geistesleben seit Jahrzehnten in Bewegung hält: Hans Magnus Enzensberger gehört zu den wenigen international hoch geschätzten deutschen Autoren und den stilbildenden Klassikern der Moderne.

Logo KOG

‘Selbst im Spiegel‘, Stefan Moses mit Janice, München 1998, im Besitz von Stefan Moses, © Stefan Moses

Stefan Moses ist Träger des Lovis-Corinth-Preises 2014. Mit ihm wird einer der wichtigsten deutschen Fotografen aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ausgezeichnet.

.

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung verleiht den mit 15.000,– Euro dotierten Friedrich-Gundolf-Preis für die Vermittlung deutscher Kultur im Ausland Neil MacGregor, Kunsthistoriker und Direktor des British Museum.

Auftaktveranstaltung der Poetica in der Aula II der Universität zu Köln, Foto: Silviu Guiman

Es gibt den siebten Himmel, es gibt den sechsten Sinn – und dieses Jahr gab es die Poetica 5. Ihr Thema: „Rausch. States of Euphoria." Seit 2014 findet die Poetica, das Festival für Weltliteratur, in Köln statt.

Johann August Nahl d. J. (1752–1825), Blick vom Monte di Giustizia in der Villa Montalto Negroni in Rom, Öl auf Leinwand, um 1790, Casa di Goethe, Rom

Mit einer spektakulären Bereicherung ihrer Sammlung konnte die Casa di Goethe in Rom nach der Sommerpause in das Herbstprogramm 2014 starten.

Kunsthalle Emden Logo

Am 22. März 2015 wurde in der Kunsthalle Emden das u.a. vom AsKI geförderte Labor für Vermittlung eröffnet.

.

xxnoxx_zaehler