AsKI e.V. - KULTUR lebendig

Datum
Filter für Artikel
von
bis

Logo marbach

Blick über die Schillerhöhe: Schillerdenkmal und Schiller-Nationalmuseum, Foto: DLA Marbach

Die Marbacher Schillerhöhe besitzt ein gewachsenes Ensemble verschiedener Bauwerke, die heute unter der Bezeichnung Deutsches Literaturarchiv Marbach zusammengefasst sind. Ganz am Anfang der Entwicklung, in den 1830er Jahren, stand eine kleine Parkanlage, die bereits den Namen „Schillerhöhe“ erhielt.

Logo Casa di Goethe

Casa di Goethe

Im vergangenen Jahr feierte nicht nur die Casa di Goethe mit ihrem 10-jährigen Jubiläum einen runden Geburtstag, sondern auch der Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute, AsKI e.V. - Träger der Casa di Goethe. Gegründet wurde er 1967 als ein Zusammenschluss von privaten, rechtlich selbständigen und gemeinnützigen Stiftungen und Vereinen in Deutschland.

Logo Buchenwald

Albert van Hoey, ehemals belgischer Häftling in Mittelbau-Dora, jetzt Vorsitzender des Häftlingsbeirates, würdigte die Eröffnung des neuen Museumsgebäude als „Verwirklichung eines Traums".

Logo Städel

Sandro Botticelli (1445-1510), Weibliches Idealbildnis, um 1480, Mischtechnik auf Pappelholz, 82 x 54 cm, Städel Museum, Frankfurt am Main, Foto: Städel Museum

Die Sonderausstellung „Botticelli" des Städel Museums ist der Gewinner des Frankfurter Tourismuspreises 2010. Diesen hat der Wirtschaftsdezernent Markus Frank, gemeinsam mit der Tourismus+Congress GmbH (TCF), im vergangenen Jahr erstmalig vergeben.

Anlässlich des ersten Aufenthaltes von Lyonel Feininger in Weimar vor 100 Jahren präsentiert das Bauhaus-Museum 34 seiner Naturnotizen mit Thüringer Motiven aus Berliner Privatbesitz (noch bis zum 11. Juni 2006).

Bauhaus-Archiv - Museum für Gestaltung

SANAA, Erweiterung des Bauhaus-Archivs Die neue Cafeteria am Landwehrkanal, © Foto: Bauhaus-Archiv, Berlin

Das 1979 nach Plänen von Walter Gropius eröffnete Gebäude des Bauhaus-Archivs Berlin/Museum für Gestaltung ist nach mehr als 25 Jahren viel zu klein für die weltweit größte Sammlung zum Bauhaus und das umfangreiche Archiv geworden.

AsKI-Logo klein

Kulturelle Bildung an Ganztagsschulen

AsKI-Fachtagung in Zusammenarbeit mit dem Fritz Bauer Institut und dem Erziehungswissenschaftlichen Seminar der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main

Zum zweiten Mal verleiht die Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal e.V. (AFD) die Auszeichnung LEBENSZEICHEN.

AsKI-Logo klein

Günther Pflug (rechts) und Hans-Kurt Boehlke, Mai 2007, Casa di Goethe, Rom, © Alberto Medri, Rom

Am 5. Januar 2008 starb Professor Dr. phil. Günther Pflug im 85. Lebensjahr. Von 1985 bis 1992 war er Vorsitzender und von 1992 bis 1999 stellvertretender Vorsitzender des Arbeitskreises selbständiger Kultur-Institute. Seine besonderen Verdienste würdigte der AsKI nach seinem Ausscheiden aus dem Amt mit dem Ehrenvorsitz.

Logo Beethoven-Haus

Beethoven-Haus Bonn, Bühne für Musikvisualisierung, © Foto: Beethoven-Haus, Bonn

Mit dem im Dezember 2004 eröffneten Digitalen Beethoven-Haus erschließen sich dem Besucher des Beethoven-Hauses neuartige Welten. Vergangenheit und Zukunft geben sich auf spannendste Weise die Hand: Beethoven-Haus Bonn, Bühne für Musikvisualisierung, © Foto: Beethoven-Haus, BonnIm historischen Geburtshaus verzaubern den Beethoven-Freund wie bisher über 150 authentische Dokumente und Objekte und versetzen ihn in die Zeit des großen Komponisten.

Logo Kleist

Das neue Kleist-Museum, Visualisierung, Foto: Kleist-Museum, Frankfurt (Oder)

Mit dem Abriss des bisher als Magazin genutzten Flachbaus neben dem Kleist-Museum haben am 17. August 2010 die Vorbereitungen für den Neubau am Kleist-Museum begonnen.

AsKI-Logo klein

Das Museum als IntegrationsortFür Mitte Juni plant der AsKI eine eintägige Fachtagung zum Thema "Integration durch kulturelle Bildung" im Museum für Kommunikation Frankfurt.

Dani Karavan, Gedenkort für Walter Benjamin in Portbou, Plattform mit Sitz hinter dem Friedhof, Foto: Roman Mensing, Münster

Vom 14. März bis 1. Juni 2008 ist im Martin-Gropius-Bau in Berlin anlässlich des 60. Geburtstags des Staates Israel eine umfassende Retrospektive des Werkes von Dani Karavan zu sehen.

Logo Wartburg

Die Wartburg (Gesamtansicht) Foto: © Wartburg-Stiftung

Der Bau von zwei Windkraftanlagen gefährdet nach Einschätzung von Burghauptmann Günter Schuchardt den Status der Burg als UNESCO-Weltkulturerbe.

Logo Casa di Goethe

Josef Anton Koch, Kaiserpaläste des Palatin, um 1808, Foto: Casa di Goethe Rom

In der Casa di Goethe können Rombesucher künftig zwei herausragende Zeichnungen mit Rom-Ansichten von Joseph Anton Koch bewundern. Die Ernst von Siemens Kunststiftung hat die beiden bisher unbekannten, aus Privatbesitz stammenden Blätter angekauft, um sie dem römischen Goethe-Haus dauerhaft als Leihgabe zur Verfügung zu stellen.

Logo Casa di Goethe

Einweihung der neuen Räume der Casa di Goethe Rom am 20. September 2012 Foto: Alberto Novelli, Rom

Rede von Ursula Bongaerts, Leiterin der Casa di Goethe, anlässlich des Festakts zur Eröffnung der neuen Räume der Casa di Goethe

Hildegard Knef, Hamburg 1964, © Foto: Ulrich Mack, Hamburg

Sie war die erste deutsche Nachkriegsschauspielerin, die "Sünderin", der bejubelte Broadwaystar, die geschmähte Emigrantin und gefeierte Rückkehrerin.

Angelika Stepken wird zum 1. November 2006 neue Leiterin der Villa Romana in Florenz.

Logo villa romana

(v.l.n.r.): Prof. Hans Purmann, Prof. Dr. Hermann Herold, Prof. K.H. Rosenberg, © Foto: Andreas M. Rauch Bonn/Berlin

Wie in den AsKI-"Kulturberichten" 2/04 und in der ersten Ausgabe von "KULTUR lebendig" angekündigt, feiert das von Max Klinger in Florenz gegründete Künstlerhaus Villa Romana, das den ältesten deutschen Kunstpreis vergibt, 2005 sein einhundertjähriges Bestehen.

Logo AfD

Hans-Kurt Boehlke (1925-2010), © Foto: Frank Mihm, Kassel

Ende Januar 2010 verstarb Dr. Hans-Kurt Boehlke - wenige Tage nach seinem 85. Geburtstag, den er, trotz schwerer Krankheit, noch inmitten einer großen Gratulantenschar feiern konnte.

Logo MRI

Veranstaltung von Live Music Now Oberrhein e.V., © Foto: Yehudi Menuhin Live Music Now Oberrhein e.V

Yehudi Menuhin zählt zu den großen Geigern des 20. Jahrhunderts. 1916 in New York als Sohn russisch-jüdischer Einwanderer geboren, wurde er schon als Kind mit größter Anteilnahme des Elternhauses gefördert, erkannte aber auch, dass das Glück, Musik zu erleben, ein elitärer Genuss ist, der den meisten Menschen vorenthalten bleibt.

.

xxnoxx_zaehler