"Die Quelle als Inspiration" - Historisches Wissen in der zeitgenössischen Kunst - Jahresausstellung der Franckeschen Stiftungen zu Halle

Logo Francke

Die Jahresausstellung der Franckeschen Stiftungen im Wissenschaftsjahr 2002 in Halle eröffnet einen Diskurs zwischen dem historischen Wissen zur Zeit des Pietisten August Hermann Francke und der Kunst der Gegenwart.

 

Acht Künstler setzen sich mit den Inhalten historischer Quellen und Zeugnissen der Stiftungen im Kontext der Wissenschaft auseinander. Sie folgen den wissenschaftlichen Themenbereichen, die August Hermann Francke in seinen Glauchaischen Anstalten Anfang des 18. Jahrhunderts praktizierte oder anregte: der Theologie, Pädagogik, Orientalistik, Medizin, Pharmazie und Kameralistik.

 

An der Ausstellung nehmen Parastou Forouhar, Harald Fuchs, Sabine Gross, Hörner/Antlfinger, Mechthild Lobisch, Una H. Moehrke und Judith Walgenbach teil.

 

Mit der Ausstellung bieten die Stiftungen - deren neuer Direktor der Theologe Prof. Dr. Helmut Obst ist - einen speziellen Beitrag zu dem gegenwärtigen Diskurs zwischen Wissenschaft und Kunst. Das Verhältnis beider Disziplinen dient als thematische Klammer für die Auswahl künstlerischer Arbeiten, die sich ohne eine gattungsspezifische Einengung mit verschiedenen Bereichen der Wissenschaften in Bezug setzen. Schwerpunkt ist nicht primär die Reflexion der neuen Beziehungen zwischen Kunst und Wissenschaft, sondern die Herstellung eines Bezugs zu den historischen Grundlagen, den verschiedenen Sammlungsbereichen der Franckeschen Stiftungen. Damit spannt die Ausstellung einen großen Bogen von der Vergangenheit der Stiftungen in die Gegenwart und veranschaulicht, dass die Wissenschaften auch heute zukunftsorientiert in der Bibliothek und dem Archiv der Stiftungen wie auch in dem Pietismus- und Aufklärungszentrum gepflegt werden.

 

Die Ausstellung ist noch bis zum 1. September 2002 in den Franckeschen Stiftungen zu sehen
(Historisches Waisenhaus, Ausstellungsetage).
Katalog hrsg. v. Petra Larass und Petra Druck (160 S. mit zahlreichen Abbildungen, 20,- €).

 

AsKI KULTURBERICHTE 2/2002

.

xxnoxx_zaehler