Stellenausschreibung: Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter; Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora

Die Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora bereitet eine Dauerausstellung zur Geschichte der Zwangsarbeit im Nationalsozialismus vor. Die Ausstellung soll ab 2020 im ehemaligen Gauforum in Weimar – dem Dienstsitz für den NS-Gauleiter Fritz Sauckel, ab 1942 Generalbevollmächtigter für den Arbeitseinsatz – gezeigt werden. Die Ausstellung wird NS-Zwangsarbeit umfassend thematisieren – d. h. sowohl in Deutschland als auch in den besetzten Ländern – und sie bettet diese Geschichte in die Geschichte der deutschen Gesellschaft im Nationalsozialismus ein. Das Vorhaben wird von der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" (EVZ) unterstützt. Institutionell und personell wird das neu entstehende Ausstellungszentrum in Weimar an die Gedenkstätte Buchenwald angebunden.

Zunächst befristet auf vier Jahre, ist deshalb in der Gedenkstätte Buchenwald möglichst ab dem 01.03.2018 eine Stelle als

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter zu besetzen.
Die Entfristung der Stelle ist beabsichtigt.

Zu den Aufgaben gehört die Mitarbeit an der Konzeption und Realisierung der Ausstellung unter Berücksichtigung der Geschichte und Bedeutung des historischen Ortes „Gauforum". Hierzu zählen u. a. Archivrecherchen, das eigenständige Erarbeiten von Ausstellungsabschnitten, das Verfassen und Redigieren von Ausstellungs- und Katalogtexten sowie die geschichtswissenschaftliche Zuarbeit für pädagogische Angebote und Materialien.

Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Neueren und Neuesten Geschichte mit einem Schwerpunkt auf der Geschichte des Nationalsozialismus und seiner Nachgeschichte sowie einschlägige Kenntnisse der NS-Gesellschaftsgeschichte und der Geschichte der NS-Zwangsarbeit. Eine entsprechende Promotion ist erwünscht. Erfahrungen bei der Erarbeitung historischer Ausstellungen sind von besonderem Vorteil.

Sichere Sprachkenntnisse des Englischen werden vorausgesetzt. Kenntnisse einer weiteren west- oder osteuropäischen Fremdsprache sind erwünscht.

Erwartet werden die Fähigkeit zu umsichtiger selbstständiger Arbeit im Team, hohe kommunikative und interkulturelle Kompetenz, Flexibilität und Belastbarkeit.

Der Arbeitsort ist Weimar-Buchenwald.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Gleichstellung von Frauen und Männern wird gefördert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung und Befähigung entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ein Nachweis ist beizufügen. Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Bitte senden Sie Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen (inklusive Anschreiben mit Motivation, Lebenslauf, Zeugniskopien) bis zum 21. Januar 2018 (Posteingang) bevorzugt per E-Mail in einem Dokument unter der Kennziffer AZ-1-2018 an bewerbung-wissenschaftler(at)buchenwald(dot)de (PDF, maximal 5 MB). Eine Rücksendung der postalisch eingereichten Bewerbungsunterlagen ist leider nicht möglich.
Durch die Bewerbung entstehende Kosten werden nicht erstattet.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und stehen Ihnen jederzeit gern für Rückfragen zur Verfügung.

Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora
Personalverwaltung
Haus 2
99427 Weimar-Buchenwald

Stellenausschreibung als PDF: Hier
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler